Über Morgen

Über Morgen

Wie wollen wir Morgen Menschlichkeit wahren?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Im Mittelmeer sterben jeden Tag Menschen. Und mit den unzähligen Flüchtlingsbooten versinken auch unsere europäischen Grundwerte im Wasser. Einer, der das nicht hinnehmen kann, ist Till Rummenhohl. Der stellvertretende Vorsitzende des Vereins SOS Mediterrane Deutschland ist Monate lang selbst als ziviler Retter auf See gewesen. Aktuell macht er Pause, weil er muss, sagt er. Um zu Verarbeiten. Und auch, um über das zu sprechen, was von vielen machtlos hingenommen und von anderen zum politischen Druckmittel gemacht wird – zum Beispiel mit uns.

In der neuen Folge von „Über Morgen“ erzählt er Anna und Jakob vom so genannten Alltag an Bord. Wir sprechen darüber, wie er zu seinem Ehrenamt kam und darüber, wie schwer es ist, nicht gleich wieder los zu fahren. Till teilt seine politische Meinung und gibt uns in vieler Hinsicht Einblicke zu einem Thema, das unserer Meinung nach noch immer zu wenig besprochen wird. Und natürlich gibt er Antworten auf unsere Kernfrage „Wie wollen wir morgen Menschlichkeit wahren“?

#9 Warum wir (übermorgen) auf die Straße gehen.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Eine Folge ohne Gast. Jakob und Anna sprechen darüber, warum sie es wichtig und richtig finden, am kommenden Freitag zum ‚Global Climate Strike‘ auf die Straße zu gehen. Es geht um die Fridays for Future-Bewegung. Darum, was die Faszination FFF ausmacht und warum Greta und Co. schaffen, was vorherige Generationen nicht geschafft haben.

Versteht diese 'Sondersendung' als Aufruf, laut zu sein. Nehmt all die in die Pflicht, die schon viel zu lange weg schauen und geht für ein besseres Morgen auf die Straße. Die Teams Viertel \ Vor und Tomorrow sind in Hamburg und Berlin am Start, wir freuen uns auf Euch!

#8 Wie wollen wir Morgen weniger verschwenden?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Mehr als 18 Millionen Tonnen Nahrungsmittel landen in Deutschland jedes Jahr auf dem Müll. Wir belasten das Klima, beuten Ressourcen und Ackerfläche aus und machen uns abhängig von Mindesthaltbarkeitsdaten. Doch es geht auch anders! Das zeigt Raphael Fellmer, Co-Gründer des Retter-Markts „Sir Plus“. Warum er fast fünf Jahre lang komplett ohne Geld gelebt hat, wie er vom Aktivisten zum Unternehmer wurde, was seine Kinder damit zu tun haben und wieso wir die Welt allein durch weniger Angst und mehr Gemeinschaft besser machen können, das erklärt Raphael in einer neuen Folge von „Über Morgen.“

„Wie wollen wir morgen weniger verschwenden?“ Das haben Anna und Jakob ihn gefragt. Und als Antwort allerlei Anregungen für noch viel mehr bekommen. Ein ebenso tiefgründiges wie offenes und realistisches Gespräch über Raphaels persönlichen Weg und über den Weg, den wir als Gesellschaft gehen könnten – und sollten. Viel Spaß beim Hören!

#7 Wie wollen wir Morgen Fleisch essen?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Wie wollen wir morgen Fleisch essen?“ Das fragen Anna und Jakob in Episode sieben einen, für den „gar nicht“ als Antwort ausgeschlossen ist: Hendrik Haase, auch als Wurstsack bekannt, verspeist Tiere ohne Gewissensbisse – solange bei Aufzucht und Verarbeitung seine eigenen, strikten Kriterien erfüllt werden. Welche das sind, das erklärt der Betreiber der Berliner Metzgerei „Kumpel & Keule“ wie gewohnt mit viel Eloquenz und Wortwitz. Und natürlich widmen wir uns auch den weniger lustigen Themen Klimaverträglichkeit, Tierwohl, Schlachtung und Sterben.

Wann Hendrik zum Aktivisten geworden ist, warum er das Internet so gern als seine Plattform nutzt, wie man die deutsche (Ernährungs-)Politik umkrempeln könnte und weshalb er auch Kartoffeln mit Butter für ein echtes Geschmackserlebnis hält, erfahrt ihr im Gespräch. Natürlich haben wir auch nicht vergessen, Hendrik nach seinem Signature-Piece, dem Zylinder zu fragen. Das alles und mehr in einer aktuellen, informativen und bestimmt auch streitbaren Folge von „Über Morgen“. Viel Spaß beim Hören!

#6 Wie wollen wir uns Morgen richtig anziehen?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

"Wie wollen wir uns Morgen richtig anziehen?" Keine leichte Frage in einer Zeit, in der Fast Fashion Anbieter bis zu 52 Kollektionen jährlich auf den Markt schmeißen, Trends täglich neu erfunden werden und Mode so billig ist, wie noch nie. Das kann einfach nicht nachhaltig für diesen Planeten sein.

Diese Woche wollen Anna und Jakob wissen:
Welche Folgen hat Modekonsum in anderen Teilen der Welt?
Wie wirken sich Klamotten aufs Klima aus?
Was für nachhaltige Optionen gibt es? Und: darf und kann nachhaltige Mode überhaupt noch Spaß machen?

Für die Antwort haben Anna und Jakob drei Frauen gefragt, die es wissen müssen: Vreni Jäckle, Nina Lorenzen und Jana Braumüller, bekannt durch ihre wunderbare Plattform Fashion Changers.
Wie die drei ihren Weg zur fairen, nachhaltigen Mode gefunden haben und via Fashion Changers den Status Quo der Modeindustrie herausfordern und Fair Fashion medial sichtbarer machen wollen, erzählen sie in diesem tollen Interview mit jeder Menge Witz und Herz.

#5 Wie wollen wir Morgen mit Kindern umgehen?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Wie wollen wir morgen mit unseren Kindern umgehen?“ Das fragen Anna und Jakob in dieser Folge einen, der das so leicht und locker macht, dass er dafür von vielen bewundert wird. Insbesondere von den Kleinsten. Florian Sump ist Rapper bei „Deine Freunde“, macht Hip Hop für Vier- bis Vierzehnjährige mit Beats für Erwachsene und hat damit, so schreibt es zum Beispiel der Spiegel „die Welt der Kindermusik mit fetten Bässen und klugen Texten umgekrempelt“.

Wie es dazu kam, dass Flo nach seinem Erfolg mit der Neunziger-Teenie-Band „Echt“ jetzt schon zum zweiten Mal Teil einer gefragten Band ist, ob sich die Fans und Backstage-Feelings unterscheiden und wie er selbst seine Kindheit erlebte und als Schüler zum Musik machen kam, erzählt er in einem offenen, lustigen Gespräch. Und natürlich verrät er Anna und Jakob, die beide selbst Eltern sind, sämtliche Erfahrungen und Learnings, die er in seinem Beruf als Kindergärtner und zuhause als Papa bisher mit den kleinsten Säulen unserer Gesellschaft machen durfte. Kleiner Spoiler: Augenhöhe it is!

#4 Wie wollen wir Morgen Tabus brechen?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Wie wollen wir morgen Tabus brechen?“ Das fragen Anna und Jakob in dieser Folge eine Frau, deren T-Shirts ganz gerne Mal mit folgendem Satz bedruckt sind: „Die Welt ist eine Scheide“. Und für Cordelia Römers-Arnold trifft das tatsächlich zu. Sie ist Perioden-Beauftragte beim veganen Bio-Kondom-Label „Einhorn“, erfand mit ihrem Team das gängige Design von Cups, Tampons und Binden neu, erklärte bei ihrem TED Talk die Welt des Monatsblutes, ließ Männer unter Hypnose Regelschmerzen fühlen und feiert aktuell den Erfolg einer Riesen-Petition gegen die Luxussteuer auf so genannte Hygieneprodukte.

Warum sie dieses Wort nicht mag, wann sie zum ersten Mal laut über ihre Menstruation gesprochen hat, wieso Wandel nichts mit Bevormundung zu tun haben und Sahnetorte nicht immer die allerbeste Wahl sein muss: darum geht's in der neuen Folge von Über Morgen. Außerdem verrät Cordelia, wie man sein Gehalt bestimmt und denkt darüber nach, ob sie schon das Gesicht einer Bewegung ist. Natürlich spielen wir am Ende auch wieder Entweder oder! Viel Spaß.

#3 Wie wollen wir Morgen unabhängig sein?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Wie wollen wir Morgen unabhängig sein?“ Das fragen Anna und Jakob in dieser Folge einen, der sich nun wirklich damit auskennt: Fynn Kliemann. Fynn ist sein eigener Chef, hat sein eigenes Land, Riesen-Erfolg als Heimwerker-King auf YouTube und Instagram – und trotz alledem noch nie eine Produktplatzierung oder einen Werbedeal gemacht. 

Im Gespräch erzählt Fynn, warum ihm Geld nicht so wichtig ist und, wie er trotzdem welches verdient. Der 28-Jährige spricht darüber, wie er als Kind war und warum er es schon als Jugendlicher unsinnig fand, irgendetwas am Reißbrett zu planen. Was man von Fynn über Mut, Eitelkeit und natürlich über Unabhängigkeit lernen kann, was sein Kliemannsland eigentlich ist – und ob dies besondere Ort auch etwas mit Nachhaltigkeit zu tun hat - das erfahrt Ihr in dieser Folge von „Über Morgen“. Außerdem wisst Ihr nach dem Hören, welcher der drei Gesprächspartnern schon Mal mit einem Trecker durch die Wand gefahren ist. Viel Spaß beim Hören!

#2 Wie wollen wir uns Morgen selbst lieben?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Wie wolle wir uns morgen selbst lieben?“ Das ist die Frage, die Anna und Jakob mit Melodie Michelberger besprechen. Melodie ist Body-Aktivistin und Feministin (https://www.instagram.com/melodie_michelberger/) und mit der Initiative „Trust the Girls“ hat die 42-Jährige mit dem Platin-Pony eine Plattform für Frauen geschaffen, die einander supporten und gemeinsam noch stärker werden wollen.

Im Gespräch geht’s um die gesellschaftliche Rolle, die Körperlichkeit aktuell spielt – gewissermaßen als Ursprung allen Übels. Melodie erzählt, wie sie zu der Erkenntnis kam, dass jeder Körper Gold wert ist. Klar, dass auf dem Weg dahin immer Frauen eine zentrale Rolle gespielt haben. Wie das genau war und wie’s denn nun geht, das Spiegel-Vorhalten, um sich selbst Kümmern, das Kritisieren und das Mutmachen: darüber, über Feminisumus 2019, Instagram sowie den Unterschied zwischen Hamburg und Berlin, sprechen die drei in Folge 2.

#1 Wie wollen wir Morgen leben?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Wie wollen wir morgen leben?“ Die eine große Frage, die unserem gemeinsamen Podcast zugrunde liegt – und die wir uns selbst so oft stellen. Deshalb geht’s genau darum in Folge 1 von „Über morgen“. Darum, warum sich etwas ändern, unsere Zukunft nachhaltiger, achtsamer, bunter werden muss und, wie die Projekte Tomorrow und Viertel \ Vor dazu beitragen können.

Dabei geht’s um die Magie der erste Male: Wie es ist eine digitale Bank zu gründen, auch wenn man sich sonst weder für Finanzen noch für Technik interessiert, zum Beispiel.

Als erste Gäste haben die beiden Hosts Jakob Berndt und Anna Schunck ihre jeweiligen Partner Inas Nureldin und Marcus Werner eingeladen. Die Vier fragen sich nach der eigenen Komfortzone und diskutieren, ob Nachhaltigkeit weh tun muss. Soviel vorweg: jein!

Über diesen Podcast

Ein Podcast über die Frage, wie wir Morgen leben wollen. Jakob, Co-Founder der nachhaltigen Smartphone-Bank Tomorrow, und Anna, Initiatorin des Viertel \ Vor-Magazins, wollen in diesem Podcast Menschen treffen, die sich mit unser aller Morgen auseinandersetzen oder mit ihrem Tun selbst Neuland betreten. Vordenker*innen und Vorbilder, sozusagen. Sie sprechen über die kleinen und großen Fragen des Wandels – es geht um verschiedene Perspektiven auf das Leben und die Art und Weise, wie wir es führen (könnten).

von und mit Viertel \ Vor und Tomorrow

Abonnieren

Follow us